Design Meets Movement 2.0

Please accept preferences, statistics, marketing cookies to watch this video.

Ideas for future furniture | Ideen für zukünftige Möbel

Angehende Industriedesigner der Universität Wuppertal finden Potentiale und setzten Ihre Ideen in Zeichnungen um. Es ist spannend zu verfolgen, wie aus vielen kleinen Einzelteilen etwas Besonderes entsteht. Die Produktdesigns der Studenten befassen sich mit den Themen: Möbeltransformation, Raumtransformation, Individualisierung und multifunktionalen Möbel.

Considering global megatrends and the influence of the COVID-19 pandemic, students are to investigate solutions for “working” in different life and work situations. The primary question is: “To what extent can electric linear motion” improve the living and working environment of people?

Industry experts have defined the task accordingly.

Unter Berücksichtigung der Megatrends und dem Einfluss der COVID-19 Pandemie werden Studenten der Uni Wuppertal Lösungen für „Das Arbeiten“ in zahlreichen Lebens – und Arbeitssituationen finden. Die primäre Frage »Inwieweit kann elektrisch lineare Bewegung die Lebensqualität und die Arbeitsumgebungen der Menschen verbessern?« wird dem zugrunde liegen. Experten der Branche haben die Aufgabe definiert.

Timeline

Prof. Dipl. -Des. Gert Trauernicht begleitet das Projekt

1990 Mitbegründer und Inhaber der Designagentur Yo creative answers

1996 Design-Consultant in Seoul

1997 Principal, Director Industrial Design bei Design Continuum in Boston

2000 Mitbegründer der Initiative „Visionlabs“ an der Bergischen Universität. Dekan/Prodekan im Fachbereich 5/F

2002 Berater, Mitbegründer und Gesellschafter der Squareone GmbH, Entwicklung technischer Produkte und Produktsysteme, Innovationsentwicklung, Strategische Produktentwicklung

2014 Institut für Visionäre Produktentwicklung an der BU Wuppertal

Projektmanagement

Das Projekt Design wird von Christine Meyer und Katja Eberhardt betreut. Haben Sie Fragen zu diesem Projekt, können Sie gerne direkten Kontakt aufnehmen.

Katja Eberhardt, 06043 / 965565, katja.eberhardt@linak.de 
Christine Meyer, 06043 / 965515, christine.meyer@linak.de 

The Bergische University Wuppertal is a dynamic university with an interdisciplinary teaching and research profile. The university also has a strong network of international partners with whom they cooperate closely. The number of international cutting-edge research partnerships and the number of international exchange students is growing accordingly.

Several faculties are affiliated with the Bergische University Wuppertal. Among them, Design & Art and its course “Industrial Design”. At the end of the semester, the budding industrial designers present their projects in a big showcase. Have a look at the students’ great final theses presented under the heading Showcase and start looking forward to the results of the campaign Design Meets Movement 2.0.

Die Bergische Universität Wuppertal ist eine dynamische Universität mit einem interdisziplinär ausgerichteten Lehr- und Forschungsprofil. Sie verfügt über ein starkes Netzwerk internationaler Partner, mit denen sie eng zusammenarbeitet. Die Zahl weltweiter Kooperationen in Spitzenforschungsprojekten wächst ebenso wie der internationale Studierendenaustausch.

Mehrere Fakultäten sind der bergischen Universität angeschlossen. Darunter auch Design & Kunst. „Industrial Design“ ist ein Studiengang davon. Angehende Industriedesigner stellen Ihre Projekte vor. Nach jedem Semester werden alle Arbeiten in einem großen Showcase präsentiert. Schauen Sie sich die tollen Abschlussarbeiten der Studenten einmal unter der Rubrik Showcase an und freuen Sie sich auf die Ergebnisse der Kampagne Design meets movement 2.0.